Gerald bloggt.

Ein Blog – was sonst?

Alle Jahre wieder! Und dann…

Rust-Weihnachtsmarkt-2017-01
Ja, auch dieses Jahr haben wir den Weihnachtmarkt in Rust besucht. Wir sind wieder durch Rust spaziert und haben ein paar kleine Weihnachtsgeschenke besorgt. Eigentlich alles so, wie in den letzten Jahre auch.

Und dann war da der Kirchturm.

Neben den Standln mit weihnachtlichem Krimskrams und Glühwein haben bemerkt, daß der Kirchturm geöffnet ist! Wir haben ihn bestiegen – die Aussicht war toll. Diese Abwechslung war speziell und auch ein bisschen aufregend (die letzten „Stufen“ waren für ein Stadtkind wie mich eine kleine Herausforderung)!

Die Uhrzeit hat gestimmt – die „Blaue Stunde“! Dann haben wir Fotos gemacht, die uns Rust und den Weihnachtsmarkt aus anderer Sicht als sonst gezeigt haben.

Graz im Oktober

Vor einer Woche waren wir in Graz. Eigentlich war der Ausflug nicht geplant, aber ein Termindurcheinander hat mir einen freien Tag beschert! Und das will ausgenützt werden!

Das Wetter war super. Mit meinem kleinen, gelben Fiat 500 C sind wir auch gut und bequem angereist. Es war ein Shopping-Marathon, begleitet von Kaffehausbesuchen, kleinen Bergerklimmungen und einem Mittagessen.

Und spannend: Die Einkäufe haben wir erst zum Schluss durchgeführt, nachdem wir alles begutachtet haben. 🙂

Bedeutet: In der letzten Stunde vor Ladenschluss noch einmal überall hinlaufen, wo wir etwas gesehen haben. Ein schöner Tag.

 

Herbst

Seit einigen Tagen herrscht am Vormittg trübe Nebelstimmung in Forchtenstein. Aber am Nachmittag, so gegen 14 Uhr, verschwindet der Nebel und die Sonne erhellt den Herbsttag. Das nütze ich für meine kleinen Wanderungen in der Gegend aus, denn wie lange werde ich noch in kurzen Hosen marschieren können? Und am Bankerl am Hausberg, mit toller Aussicht zur Burg Forchtenstein, wird Energie getankt.

Ausflug in die Wachau

Zum ersten Mal war ich in der Wachau. Wir waren in Dürnstein, sind dort zur Ruine gegangen und haben dann das Stift Göttweig besucht. Ein schöner Tag mit viel Sonne, Backhenderl und einem Kuchen.


Gypsy

Volksoper-Gypsy

Gestern Abend war wieder Kunst und Kultur angesagt: Wie waren mit Marilyn, Dieter und Martin in der Volksoper. „Gypsy“ – ein alter Broadway-Schinken – aber echt mitreissend gespielt, gesungen und inszeniert. Ein toller Abend. Noch dazu war es eine Einladung der wunderbaren Marilyn – danke!

Vorher waren wir auf einen Sprung in der Aida in der Währinger Straße, die sicher schon mal bessere Zeiten erlebt hat. Aber: Wer nicht? 😉

Aida-Waehringer-Strasse

 

 

1 2 3 94
Gerald H. Reisner

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.