Gerald bloggt.

Ein Blog – was sonst?

Ziel

rien ne va plus?

Heute ist der dritte Tag, an dem sich an meinem Gewicht nichts ändert: Derzeit halte ich bei minus 6,5 kg. Vor 21 Tagen fand die erste Messung statt, das sind 3 Wochen. Im Schnitt ergibt das etwas mehr als 2 kg pro Woche.

Passt schon

Ich freue mich über meinen Erfolg, gleichzeitig sehe ich natürlich noch kein Licht am Ende des Tunnels. Mein Ziel von minus 10 Kilo werde ich sicher nach oben schrauben, aber wie weit? Und was, wenn ich erst mal so weit bin?

Mal sehen!

Positiv: Ich bemerke an ausgewählten Kleidungsstücken, daß sich mein Bauch-Umfang minimal verringert hat. Das ist echt super!

Gerald

Ja! Nein? Doch? Nicht!

5 kg

Sind es jetzt wirklich 5 Klio weniger? Oder doch nicht? An zwei Tagen, nämlich heute und vorgestern, habe ich lt. Waage 5,1 Kilo weniger als vor 14 Tagen. Das ist super. Gestern aber waren es 4,9 Kilo. Ein Auf und Ab.

Diese unberechenbaren Schwankungen machen mich fertig. Ist das so was wie „Tagesverfassung“?

5 Kilo weniger in 14 Tagen

Heute freu ich mich über die fünf Kilo weniger, aber morgen sind es vielleicht wieder „nur“ 4,9 Kilo. Es scheint, also ob es bei bestimmten Werten eine „Mauer“ gibt, die ich durchbrechen muß.
Weiterhin gilt für mich: Kein Alkohol, keine Chips, viel Gemüse, wenig Fleisch. Und fast jeden Tag Bewegung.

Ich habe Tagträume von Pizza, Nudeln und einem Besuch beim All You Can Eat – Asia – Lokal.

Gerald

Über mein Ziel, etwas Gewicht zu verlieren

Seit Jahren werde ich mehr – ich werde immer dicker. Ja, ich esse gerne und viel. Auch trinke ich regelmäßig Wein oder Bier, zu regelmäßig. Und ich bewege mich wenig.

So richtig dünn war ich wahrscheinlich nie, aber schlank. Seit geschätzten 15 Jahren geht es bergauf mit meinem Gewicht. Ich habe noch keine gesundheitlichen Beschwerden, aber mit 48 Jahren sollte ich mich nicht mit den Risiken spielen, das Übergewicht mit sich bringt.

10 Kilo weniger

Und nachdem mehrere Neujahrsvorsätze verpufft sind, mache ich ernst und das Jahr 2015 hat für mich ein Ziel: 10 Kilo weniger. Das scheint mir realistisch. Und weil ich das nicht für mich im Stillen machen kann, habe ich diesen Blog gestartet.

Gerald

10 Kilo abnehmen: Es geht los!

Der erste „richtige“ Blog-Beitrag

Der Entschluss, im Jahr 2015 WIRKLICH was zu tun, um Gewicht zu verlieren, begann mit einem Beitrag in der Forchtensteiner Gemeindezeitung. Dort las ich, daß in Forchtenstein ab Mitte Februar 2015 Workshops zum Thema „Wohlfühlen im eigenen Körper“ in der Gemeinde abhalten. Der Kurs wird von zwei Frauen aus Forchtenstein veranstaltet, die eine ist Diätologin, die andere Psychologin. Es geht bei den 8 Workshops auch darum, Gewicht zu verlieren und liebgeworden Gewohnheiten loszuwerden. Damit meine ich in meinem Fall das Chips-Packerl am Abend.

Mein Thema

Seit einigen Jahren werde ich dicker und dicker, meine Versuche abzunehmen waren eher halbherzig und ich hatte auch keine wirkliche Lust darauf. Jetzt schon.

Denn jetzt mache ich es. Und weil ich mich gerne mitteile, führe ich diesen Blog. Mein Ziel ist, bis Ende des Jahres 10 Kilo Gewicht zu verlieren. Das ist zu schaffen und mal ein Anfang.

Gerald