Gerald bloggt.

Ein Blog – was sonst?

Abnehmen

Erfreuliche Zwischenbilanz: 4,2 Kilo weniger

4 kg


Der heutige Morgen begann mit einer erfreulichen Zwischenbilanz: Die Waage sagt, ich habe 4,2 kg weniger als noch vor 10 Tagen!

Runtastic liefert mir für den Monat Jänner folgende Info: Ich bin 77 Kilometer gegangen, knapp 19 Stunden Bewegung waren das. Ich habe dabei 9500 Kalorien verbrannt. Ich war aber wirklich fleissig unterwegs – für meine Verhältnisse. Seit einigen Tagen habe ich Alkohol entsagt (vorübergehend), abendliche Völler- und Knabbereien sind reduziert bzw. gestrichen.

Wie lange ich das noch durchhalte… hm. Die Versuchung nach einem Glas Wein oder einem Packerl Chips ist groß.

Keine Diät

Andererseits haben mich ein Schnitzerl und ein halbes Backhenderl (vergangenen Freitag und Samstag) nicht zurückgeworfen, also manchmal darf man also doch „sündigen“. Und eine richtige Diät sieht doch anders aus, oder?

Gerald

Minus 2,7 kg.

2 kg


Genugtuung. Das ist es, was ich heute empfinde, wen ich auf die Waage steige. Nachdem es die beiden vergangenen Tage gewichtsmäßig bergauf ging – was ich noch immer als fies und ungerecht empfinde – sind es heute um 0,8 kg weniger. Den Zuwachs habe ich also ausgeglichen und sogar etwas Gewicht verloren.

Man beachte aber die Anstrengung mit abendlichem Nordic Walking und den kulinarischen Einbußen.

2,7 Kilo?

Vielleicht denkt jemand: „Das sind Schwankungen, das zählt nicht“. Oder „Das ist nur Wasser“. Für mich bedeutet es viel, denn die letzten Jahre habe ich ausschließlich zugenommen. Schwankung hin und her, Wasser oder nicht.

Vor 6 Tagen habe ich mich zum ersten Mal seit Jahren gewogen. Seit dieser Messung am 23.1. habe ich 2,7 kg verloren. Punkt.

Gerald

Karotten statt Chips

Gestern Abend gabs Karotten statt Chips beim Sofa-Surfing. Ja, schmecken eh gut, aber Chips schmecken eben besser! Tortilla-Chips, normale Chips, Erdnusslocken – ihr fehlt mir.

Gute und schlechte Snacks?

Popcorn soll ja „besser“ sein als die anderen salzigen Snacks. Das werde ich fragen, wenn der erste Workshop bzw. das Treffen Der Gruppe „Wohlfühlen im eigenen Körper“ stattfindet, die früher schlicht „Abnehmgruppe“ hieß. Am 20.2. ist es so weit.

Und was esst Ihr zum Fernsehen?

Gerald