Gerald bloggt.

Ein Blog – was sonst?

Abnehmen

Ballast loswerden

Ich werde aber immer öfter gefragt, wie ich es geschafft habe, 30 Kilo abgenommen. Und nur deshalb habe ich folgende Zeilen verfasst, ich will mich nicht damit nicht in den Vordergrund drängen, sondern Fragen beantworten.

Gewicht verlieren? Wie das geht?

Mein Ziel war, 10 Kilo abnehmen, und das innerhalb eines Jahres. Ich erinnere mich noch, als zum ersten Mal seit Jahren der Zeiger der Waage weniger anzeigte – was für ein Glücksgefühl. Ein Etappensieg über den inneren Schweinehund. Das Abnehmen fiel mir nicht so schwer wie gedacht, und ich setzte mir ein neues, realistisches Ziel: Mein persönliches Normalgewicht. Und ganz tief drinnen hat sich auch was verändert: Ich hatte das Gefühl, ich kann selbst bestimmen und bin nicht mehr ausgeliefert. Ja!

Gute Nachricht

Nein, ich mache keine Diät. Diäten sind auf einen bestimmten Zeitraum ausgelegt. Ich verändere gerade meinen Lebensstil. Noch ist mir das nicht in Fleisch und Blut übergegangen. Aber über 48 Jahre eingelernte Gewohnheiten kann man nicht über Nacht abschütteln. Schon gar nicht, wenn man ein Gewohnheitstier ist, wie ich!

Schlechte Nachricht

Eine Diät oder Regel, die für jedeN gelten, gibt es nicht. Es gibt auch kein Geheimnis für den Erfolg. Mir hat das Folgende geholfen, um mein Gewicht zu reduzieren: Weiterlesen

Überfälliger Arztbesuch

Mag.a Andrea Pichler hat die psychologische Betreuung des Workshops „Wohlfühlen im eigenen Körper“. Ihr dringendes Anliegen war, mich jetzt einer Gesundenuntersuchung zu unterziehen. Und sie hat ja Recht: Wenn man so viel in so kurzer Zeit abnimmt, sollte man sich schon von einem Arzt bzw. einer Ärztin ansehen lassen. Meine letzte Gesundenuntersuchung ist auch schon eine Zeit her, also: Auf zur Gemeindeärztin von Forchtenstein, Dr. Marlene Angerer!

Gesundheit!

Ich werde hier natürlich keine Details veröffentlichen, aber es hat sich herausgestellt, daß mein Gewichtsverlust keine negativen Auswirkungen auf meine Gesundheit hatte (ich klopfe gerade auf Holz). Das ist ja fein! Es hätte ja durchaus sein können, daß sich zB. Blutwerte bei dieser Änderung meines Lebensstils auch negativ entwickeln!

Um ehrlich zu sein, deckt sich dieses erfreuliche Ergebnis auch mit meinem persönlichen Empfinden. Es geht mir gut!

 Gerald

Zwei Konfektionsgrößen kleiner

zwei-Konfektionsgroessen-weniger-24-kilo-abgenommen
24 Kilo weniger – auch für mich kaum zu glauben. Aber was bedeutet das?

  • Wenn ich an mir herunterschaue sehe ich plötlich keine Kugel mehr.
  • Die Lebensmittelausgaben sind zurückgegangen.
  • Die Ausgaben für Bekleidung sind explodiert, denn:
  • Ich bin um zwei Konfektionsgrößen „geschrumpft“.

Das Bild imitiert bewusst die Fotos von Wunderdiäten. Ich habe so eine Diät aber nicht gemacht. Ich esse und trinke weniger und mache viel Bewegung. Das reicht eigentlich. 😆

 

15 Kilo erreicht, und sogar noch mehr….

15 kg


Meine letzte Meldung zu meinem Gewichtsverlust war vor 5 Tagen. Seither ist nichts passiert, Stillstand. Auch meine Verdauung stand still, und mein Körper hat nichts mehr herausgegeben, obwohl ich ihm einige Köstlichkeiten zugeführt habe… capiche?

Wie auch immer, heute war es endlich so weit und ich habe einen großen Sprung gemacht und die 15 Kilo erreicht und überschritten. 15 Kilo… Am Samstag habe einen Sack Katzenstreu geschleppt, der hat 10 Kilo und ist sehr schwer. Ich habe da an meine 15 Kilo denken müssen. Dieses Gewicht schleppe ich nicht mehr mit mir herum! 🙂

Keine Diät

Und nein, ich hungere nicht. Ich meine auch nicht, daß ich eine Diät mache. Denn ich esse Mittags und Abends, gehe auch Essen (vergangenen Freitag: Leberknödelsuppe und Eiernockerl). Neuerdings frühstücke ich sogar und essse zwischendurch ein Fruchtjoghurt. Dafür bewege ich mich aber praktisch jeden Tag, und insgesamt esse ich doch viel weniger als zuvor, ich trinke kaum Alkohol. Allerdings: Auf Chips verzichte ich (noch) vollständig. Denn ich habe noch einen weiten Weg zum UHU!

Gerald