Gerald bloggt.

Ein Blog – was sonst?

Erfolg

34 Kilo weniger und ein mühsamer Waagenslalom

34 kg


Das war ja ätzend! Die letzten Tage spielte die Waage scheinbar verrückt und das Diagramm meiner App zur Gewichtskontrolle glich einem Gebirgspanorama!

Aber heute ging es bergab: 1,5 Kilo weniger als gestern – verrückt!
Die Diätologin Birgit Brunner hat ja gesagt, es gibt solche Schwankungen, und ich wollte Ihr nicht glauben! Ich denke auch oft an die Worte der Psychologin Mag. Andrea Pichler zum Thema Rückschläge. Der Workshop „Wohlfühlen im eigenen Körper“ der beiden ist echt zu empfehlen!

Ich habe dann doch 2x nachgewogen, ich müsste auch längst die 34 Kilo-Marke erreicht haben. Deshalb glaube ich der Waage ausnahmsweise und verkünde: 34 Kilo abgenommen!

Gerald

Meine Erfahrungen mit dem Hervis Sport-Serviceteam
oder:
Abenteuer mit dem Kilimanjaro

Kilimanjaro-Schuh-HervisVergangenen Woche wollte ich mir endlich ordentliche Walking-Schuhe kaufen. Diesmal bewusst nicht in einem Online-Shop, denn ich wollte den Handel stärken. Meine Wahl fiel auf Hervis in der Filiale Fischapark in Wiener Neustadt.
Der Schuh meiner Wahl war im Preis reduziert und kostete ursprünglich € 74,99, jetzt nur mehr € 49,99 (Bild 1).

Knapp 75 Euro ist ja nicht wenig Geld, also ein „besseres“ Produkt, so dachte ich. Zum Vergleich: Bei einem Schuh-Discounter sah ich einen Walking-Schuh schon um ca. € 19,-.

Mit dem Schuh der Marke „Kilimanjaro“ zu Hause angekommen wollte ich im Web nachsehen, ob es Berichte oder Test über dieses Produkt gibt. Gefunden habe ich besagten Schuh im Online-Store von Hervis, dort kostet er statt € 49,99 nur mehr € 29,99 (Bild 2). „Kilimanjaro“ ist die Eigenmarke von Hervis, auch das erfuhr ich jetzt.

Offline zu teuer gekauft

25 Euro Differenz im Grundpreis, 20 Euro Differenz beim Endpreis: Online kauft man bei Hervis billiger! Das wollte ich nicht akzeptieren und habe gleich am Samstag eine Mail an der Service-Team von Hervis gesendet. Weiterlesen

33 Kilo weniger auf der Waage

33 kg


Jetzt wird es zäh! Es dauert merklich länger, Gewicht zu verlieren, als noch vor ein paar Wochen. Ja, ich nähere mich meinem Ziel von 40 Kilo Gewichtsverlust, aber die restlichen 7 Kilo werden eben dauern. Ich denke, Ende September ist es so weit.

Zwischenziel: Erreicht!

Ich möchte aber auch erzählen, daß ich in „ganz normalen“ Bekleidungsgeschäften endlich wieder einkaufen kann, zumindest habe ich mir so jetzt eine neue Ausstattung an farbenfrohen Polo-Shirts zugelegt! Das ist ein schönes Gefühl! Mit den Hosen ist es noch nicht so einfach, aber das wird schon!

Zwei Meter Mann müssen erst mal gut gekleidet sein 😉

Gerald

31 Kilo weniger

31 kg


 
Es hat diesmal länger gedauert als erwartet, um einen weiteren Kilo Gewicht zu verlieren. Vielleicht lag es an einen Besuch in der Konditorei? Nein, ich zähle ja Kalorien, und auch am Tag der Konditorei war ich noch innerhalb meiner selbst gesteckten „Kalorien-Grenze“.
Ich vermute eher einen anderen Grund: Diese Woche bin ich aus beruflichen Gründen aus meinem täglichen Trott gerissen. Unregelmäßige Mahlzeiten, Fast Food aus dem Supermarkt und zu wenig Bewegung sind die Folge (auch hier achte ich auf die Kalorien). Na, da kann man nichts machen, wird schon wieder.

Gerald

Tada! 30 Kilo weniger!

30 kg


 
Ich habe also dreißig Kilo abgenommen – ein Wahnsinn. Ich kann es selbst kaum glauben, denn diese Zahl ist auch für mich beeindruckend. Deshalb habe ich auch ein paar Tage gewartet, ob sich die Anzeige der Waage nicht doch wieder Richtung 29 bewegt, ich bin aber seit drei Tagen stabil, also kann ich darüber berichten!
Weiterlesen